Willkommen auf www.laufen-am-gardasee.de

Ich möchte dich begrüßen auf meiner Internetseite.

Entdecke mit mir schöne Orte am und um den See mit außergewöhnlichen Blicken.

Ich nehme dich mit zu einzigartigen Events rund um den See.

Kombiniere die schöne Landschaft des Gardasees mit seiner kulinarischen Vielfalt, mache mit uns Wanderungen, Besichtigungen, Wein- und Grappaproben, nimm an Events und Ausstellungen teil und laufe natürlich jeden Tag auf einer anderen Strecke mit tollen Ausblicken.

Jeder hat seine eigene Story.

Dies ist meine:

Wusstest du, dass ich meine persönlichen Lauferlebnisse der Tatsache zu verdanken habe, dass ich zu schlecht zum Fußballspielen war?

2006 begann ich wieder zu „kicken“. Ich wusste, dass ich technisch nicht mehr viel aufholen kann. Immerhin war ich rund 15 Jahre raus aus dem „Geschäft“. Ich wusste jedoch, dass das Ziel ist, läuferisch mithalten zu können um den Gegner „zu Tode zu rennen“! Also verbrachte ich meine Zeit zusätzlich mit Laufen. So entdeckte ich das Laufen neu. Die Einsatzzeiten in den Spielen wurden jedoch nicht länger bei mir. Das Invest, zweimal die Woche „kicken“ zu gehen, wurde sonntags an den Spieltagen leider nicht gewürdigt, auch wenn es hieß: „wer trainiert, der spielt“.

„The story of my life“ begann dann mit einer Teambesprechung in einem Saal von ca. 25 Mitspielern indem der Trainer – ohne dass ich dies je wusste – zur Mannschaft sprach: „und ich möchte nicht mehr hören, dass wenn der Flo mitspielt er nicht mehr zum Fußballspielen kommt!“

Für mich brach innerlich tiefste Trauer und Enttäuschung aus, die ich schwer zurück halten konnte.

Ich habe meine Lehren daraus gezogen. Ich war spontan beim ersten Stadtlauf 2008 in München am Start und wurde voller Stolz einer der ersten 1000 Gewinner beim 10 km Sportscheck Lauf in 54:55min.

Im Sport und im Leben stellte ich mir immer vor, was ich sein will und was es dafür benötigt. Alles, was ich später erreicht habe, habe ich vorher mir bereits vorgestellt und mir überlegt welche Schrauben ich drehen muss, um am Ende dieses oder jenes Ziel zu erreichen. Ich suchte die Lösung bei den Profis: Ernährung, Trainer, Physio etc. Die zentrale Frage war: Was machen die Erfolgreichen? Dieses Wissen habe ich später für mich genutzt und gebe dies weiter. Ich weiß, warum der Sportler sich gerade so fühlt wie er sich fühlt. Ich „spüre“ in Trainingsplänen den Reiz des Trainierenden ob dieser getroffen wird oder nicht, weil ich alles selbst erlebt habe. Ich bin auch mal gescheitert, jedoch habe ich daraus wiederum gelernt es später zu optimieren. Modelling of excellence nennt sich dies in der Fachsprache.

1990 sah ich am Bildschirm wie Andy Brehme den entscheidenden Elfmeter verwandelte und Deutschland Weltmeister im Stadio Olympico in Rom wurde. 24 Jahre später war ich es, der für Deutschland seinen ersten und einzigen Länderkampf bestreiten durfte. Mein Traum wurde wahr und ich durfte selbst einmal den Adler auf der Brust tragen. Für die 100km Weltmeisterschaft in Doha/ Katar im Jahre 2014 berief mich der Deutsche Leichtathletikverband in den Nationalkader. Meine Bestzeiten baute ich in den Jahren aus bis auf 33:59 min auf 10km, 1:15h im Halbmarthon, 3:15h im 50km Lauf oder 7:20h im 100km Lauf.

Wer bekommt hierzu schon die Möglichkeit im Leben? Wer arbeitet jedoch auch so hart daran an dieser Vision? Jahrelange Arbeit. Oftmals lies ich Partys sausen, damit ich am nächsten Tag fit für die Einheit war. Tausende von Euros habe ich nicht verdient und die dadurch frei gewordene Zeit in mein Hobby und Traum investiert. Am Ende blicke ich auf Erinnerungen zurück, die durch Geld nicht aufzuwiegen sind!

Auch wenn ich 2008 liebend gern heulend aus der Teambesprechung geeilt wäre. Spätestens heute ist dies ein dankbarer Tag für mich und ich würde dieser Person aus innerer Dankbarkeit einen Kasten seines Lieblingsbieres spendieren. Nicht aus dem trotzigen Motiv, dass ich etwas erreicht habe und er womöglich nicht. Nein! Durch seine Aussage habe ich nachher das erreicht, was ich erreicht habe und heute bin. Und dafür bin ich unendlich dankbar!

Ich bin dankbar über die Dinge die anfangs negativ schienen im Leben, dankbar über gescheiterte Beziehungen, dankbar über falsche und richtige Entscheidungen, dankbar über Situationen in denen ich die Angst hatte es gehe nicht mehr weiter und vieles vieles mehr.

Vor 2 Jahren wurde ich interviewt und gefragt, ob ich heute etwas anders in meinem Leben machen würde und meine Antwort ist weiterhin „nein“.
Alles was ich entschieden und nicht entschieden habe oder über mich entschieden wurde, ist bis zum heutigen Tag die Summe dessen, was ich heute bin. Und ich bin mit mir zufrieden; sogar stolz. Ich arbeite täglich an mir. Ich weiß, dass ich häufig im Schatten anderer stehen mag, jedoch weiß ich, dass ich immer die beste Version von mir selbst sein kann und ich die Dinge hierfür eigenständig entscheide.
Ich habe Spaß daran mich noch positiver zu verändern, bleibe nicht stehen und bin bestrebt mich täglich zu verbessern. Ich erfreue mich daran meinem Umfeld Positivität zu spenden.

Jeder ist für sich selbst verantwortlich und kann sich frei entscheiden. Am Ende liegt es an einem selbst.

Ich weiß nicht, wohin meine Reise geht, jedoch weiß ich es wird großartig sein!

Also werde die beste Version von dir selbst! Der richtige Zeitpunkt ist immer „JETZT“! Ich unterstütze dich hierbei gern!

Florian Böhme
Ehemaliger Fußballspieler 😉

Gardasee, Laufen, Florian Böhme
Florian Böhme, Organisator

Empfohlene Artikel